Die fünf besten Lautsprecher fürs Smart-Home

Wenn Du auf der Suche nach einem Lautsprecher fürs Smart-Home bist, dann wird Dich das undurchsichtige Angebot schnell überwältigen. Die Auswahl an Modellen ist riesig. Und nicht alle Lautsprecher sind mit jedem Smart-Home gleich gut kompatibel. Wir stellen Dir hier darum die fünf unserer Meinung nach besten Lautsprecher fürs Smart-Home vor, die mit Deinem Echo-Gerät kompatibel sind.

Lautsprecher fürs Smart-Home

Nameauvisio WLAN-LautsprecherUltimate Ears BOOM 2GGMM E5 Multiroom-LautsprecherBose SoundTouch 10Sonos One - Smart Speaker
Preis73,76 EURab 94,99 EURab 86,00 EURab 159,99 EUR215,00 EUR
Maßek.A.6,7 cm x 6,7 cm x 18 cm26,5 x 15,5 x 4,2 cm14,1 x 8,7 x 21,2 cm12 x 12 x 16,2 cm
Gewicht680 g549 g1300 g1870 g1780 g
Leistung15 W (RMS),
30 W (Musik)
k.A.4 x 5 W +
2 x Subwoofer
30 Wk.A.
WLAN
Bluetooth
Multiroom
L/R separat
BesonderheitAlexa-Aktivierung nur durch Tastendruck.Eigentlich als Outdoor-Lautsprecher konzipiert.
Bis zu 150 Exemplare kombinierbar
Kein Audiokabel im Lieferumfang
Netzwerk 2.4GHz erforderlich.
WLAN nur mit WPA2
Inkl. FernbedienungMehrere eingebaute Mikrofone ähnlich den Echos
Alexa direkt integriert
Bei Amazon kaufenBei Amazon kaufenBei Amazon kaufenBei Amazon kaufenBei Amazon kaufen
     

Zu den Lautsprechern im Einzelnen

Nachfolgend stellen wir Dir die Lautsprecher fürs Smart-Home nach Preis aufsteigend sortiert vor. Ohne eine Wertung.

auvisio WLAN/Bluetooth-Lautsprecher

Das günstigste Exemplar in unserem Quintett der Lautsprecher fürs Smart-Home ist der auvisio Bluetooth- & WLAN-Lautsprecher. Für seine günstigen knapp 70 EUR bringt er schon eine Reihe Features mit, die anderswo deutlich mehr Geld kosten. Mit 30 Watt Musikleistung ist das kleine Kerlchen stark dabei. Der Sound ist deutlich besser als der eines Echo. Aber das Beste ist die nahtlose Integration mit Alexa, die auf Knopfdruck auf der Gehäuseoberseite aktiviert wird. Das mag manchem ein Komfortverlust sein, weil sie nicht aus der Ferne auf Zuruf reagiert, andererseits hört sie aber auf diese Weise auch nicht ständig mit, wenn man das vielleicht nicht möchte. Durch seinen Akkubetrieb ist der auvisio-Lautsprecher leicht in der Wohnung mitzunehmen. Aber auch eine Multiroom-Funktion ist mit an Bord, so dass der auvisio in eine Gruppe mit anderen Lautsprechern oder Echos aufgenommen werden kann. Super Preisleistungsverhältnis.

Ultimate Ears BOOM 2

Eigentlich ist dieses kleine Döschen ja eher als Lautsprecher für unterwegs und draußen konzipiert, aber aufgrund seiner Konnektivität kann man ihn durchaus auch in sein Smart-Home mit einbinden. Den BOOM 2 gibt es in 19 verschiedenen Farbvarianten. Von schrill poppig bis dezent schwarz. Die Fotos täuschen, das Ding ist wirklich sehr klein (6,5 cm Durchmesser, 18 cm hoch). Troz seiner geringen Größe wartet der BOOM 2 mit ordentlichem 360°-Sound auf. Und das bei wasserdichtem Gehäuse. Den kann man also auch mal mit ins Bad nehmen. Wer noch mehr BOOM im Sound möchte, kann sich vielleicht den großen Bruder MEGABOOM näher ansehen. Die Verbindung zum Smart-Home geht über ein Echo-Gerät, so dass der Lautsprecher auch per Alexa ansprechbar ist. Mit der PartUp-App von Ultimate Ears kann man sogar bis zu 150 BOOM-Lautsprecher miteinander verbinden. Wir stellen uns das bei einer Gartenparty irre vor, wenn die Musik von überall her kommt. Wow!

GGMM E5 Multiroom-Lautsprecher

Ein wenig nostalgisch werden die Älteren unter uns beim Anblick des GGMM E5, wirkt sein Design doch wie das eines Kofferradios aus alten Tagen. Das ist auch bewusst so gewählt. Mit seinen zwei Ösen an den Seiten kann man den GGMM E5 an einem Tragegurt transportieren und beliebig irgendwo aufhängen. Wie der Name schon angibt, ist der E5 Multiroom-fähig und kann sogar so konfiguriert werden, dass ein Exemplar für den linken und ein anderes für den rechten Kanal zuständig ist. So ist ein weiträumiger Stereoeffekt ganz ohne Kabelsalat schnell realisiert. Direkt am Gerät sind Regler für Bässe und Höhen sowie eine praktische USB-Buchse, mit der man unterwegs auch notfalls mal sein Smartphone aufladen kann. Alexa ist per Knopfdruck abrufbar, hört also auch hier nicht permanent mit.

Bose SoundTouch 10

Beim Namen Bose weiß man, dass der Sound über jeden Zweifel erhaben ist. Konzentrieren wir uns also auf die Features, die fürs Smart-Home relevant sind.  Da gibt es nämlich eine kleine Einschränkung. Der Alexa-Skill, mit dem man die Lautsprecher der SoundTouch-Serie steuern kann, ist nur in US-Englisch verfügbar. Wenn Du kein Englisch kannst, wird die Bedienung damit vorerst nicht möglich sein. Ansonsten benötigt man zunächst ein Benutzerkonto bei Bose, in das man sich von der Alexa-App aus im Menüpunkt „Skills“ einloggt. Dort sucht man nach dem Skill „Bose“, wählt aus dem Ergebnis „SoundTouch“ und meldet sich dann mit dem Bose-Konto an. Nach der Installation ist der SoundTouch 10 wie gewohnt über Alexa ansprechbar. Aber eben nur auf Englisch. Für eine Steuerung ohne Alexa liegt als „Notlösung“ noch eine Fernbedienung bei.

Sonos ONE – Smart Speaker

Die Marke Sonos ist mittlerweile ein Quasi-Standard in der Welt der Lautsprecher fürs Smart-Home geworden. Man kommt an kaum einem Testbericht vorbei, in dem nicht mindestens ein Produkt von Sonos vorhanden ist. Das hat auch seinen guten Grund, denn die Lautsprecher sind gezielt für diesen Einsatz designt. So auch das neueste Pferd im Stall, der „Sonos One“. Er ist sozusagen ein besseres Echo Plus, bringt er doch alle Hardware-Features mit, die auch das Topmodell von Amazon hat. Ein satter 360°-Sound ist selbstverständlich. Alexa ist direkt integriert; sechs eingebaute Mikrofone warten auf Dein Kommando. Natürlich ist der Sonos One Multiroom-fähig und ist mit einem zweiten Sonos One zu einem L/R-Paar als Stereosystem kombinierbar. Der Hersteller verspricht regelmäßige OTA-Updates, so dass das Gerät immer auf dem neuesten Stand bleibt. Als Farben gibt es Schwarz oder Weiß zur Auswahl.

Hast Du noch eine Empfehlung für einen Lautsprecher fürs Smart-Home? 

Erzähle uns doch davon in einem Kommentar!

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Amazon Echo Dot – Der kleine Bruder vom groß... Beim Amazon Echo Dot handelt es sich um den kleinen Bruder des großen Amazon Echo. Genau wie sein großer Bruder verfügt er mit Hilfe von 7 Mikrofonen über eine Fernfeld-Spracherkennung, einen Mikrofon...
Die Amazon Echo Cloud Der Begriff Cloud ist in aller Munde. Spätestens seit erscheinen der Smartphones kennt der Anwender die Cloud. Was ist die Cloud und wie wird diese von dem Echo verwendet? Eine Cloud (Wolke) ist eine...
Der Amazon Echo Button Jetzt ist es soweit. Für Alexa gibt es nun mit dem Amazon Echo Button auch in Deutschland das erste Gadget, mit dem Du Spieleklassiker zu neuem Leben erwecken und darüber hinaus ganz neue Spiele kenne...
Alexa Skills Serie Teil 5 – 5 Skills aus der Rubri... Im vorherigen Teil unserer Alexa Skill Serie berichteten wir über Lifestyle Heute geht es weiter mit unserer Amazon Echo Skill List und mit den nächsten 5 Skills, die wir dir vorstellen möchten. Diesm...
Facebooktwittergoogle_plus

2 Gedanken zu „Die fünf besten Lautsprecher fürs Smart-Home

  • 4. September 2018 um 16:05
    Permalink

    Frage: Gibt es so etwas wie Sonos One, aber ohne integration von Alexa oder dergleichen?

    Antwort
    • 5. September 2018 um 09:26
      Permalink

      Hallo Stefan, vielen Dank für Deine Frage! Die Besonderheit der Sonos Lautsprecher ist zwar, dass sie problemlos mit Alexa und Echos integriert werden können, aber sie sind natürlich auch ohne Alexa nutzbar. Solange Du sie nicht mit Alexa (bzw. Deinem Amazon-Konto) verbunden hast, kannst Du die Speaker völlig unabhängig davon nutzen. Beispielsweise den kleinen Sonos PLAY 1, der auch etwas günstiger ist als der Sonos One. Schau mal auf https://www.sonos.com/de-de/home. Dort gibt es ein Video, welches Dir alle Lautsprecher kurz vorstellt. Viele Grüße Sascha

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + vier =

*