Die besten Smart-TVs

Fernseher gehören seit Jahrzehnten in jeden Haushalt und bieten der ganzen Familie beste Unterhaltung. Die leistungsstarken Smart-TVs der verschiedenen Hersteller bieten aber mittlerweile eine ganze Palette an nützlichen Features und machen so den Fernseher zum Multimedia-Entertainment-Zentrum. Egal, ob im Internet surfen, Filme oder Serien streamen, das aktuelle Bundesligaspiel mit Freunden schauen oder einfach nur Musik hören, dieses Leistungsangebot und diverse weitere Funktionalitäten sollte jeder zeitgemäße Fernseher bieten. Wir geben Dir einen Überblick über die besten Smart-TVs mit ihren jeweiligen Vorteilen und Funktionalitäten, an denen Du lange Freude haben wirst. Eine lohnende Investition.

Alternativ zu den besten Smart-TVs haben wir für Dich einen umfassenden Beamer Test und Vergleich geschrieben, in dem wir die aktuell besten Beamer vorstellen. Falls Du Dich aber lieber über Smart-TVs informieren und Dir einen neuen Flachbildfernseher zulegen möchtest, haben wir hier eine kompakte Kaufberatung für Dich.

(Artikel aktualisiert am 26. Mai 2019)


Inhaltsverzeichnis


Was braucht ein guter Smart-TV?

Die saubere Darstellung der Übertragung eines Fußballspiels oder des neusten Blockbusters verlangt einem Fernsehgerät Höchstleistungen ab. Viele bunte Details, hohe Kontraste und eine hohe Auflösung und Pixelgenauigkeit, all das erfordert eine gute Hardware, damit Dir nichts entgeht und Dir so ein echtes Kinofeeling in die eigenen vier Wände holen kannst. Wenn das Gerät diese Disziplinen gut meistert, dann ist es auch gewappnet für alles andere. Welche Technologien und technischen Merkmale braucht es also für gute Bilder bei derart hohen Ansprüchen?

Bildschirmauflösung

Hier gilt, ohne viel nachzudenken ganz klar: je mehr, desto besser. Je höher die Auflösung, desto mehr Details können dargestellt werden. UHD ist da aktuell sicher die beste Wahl. Aber das Ergebnis ist natürlich abhängig vom Eingangssignal. Mehr Informationen als darüber empfangen werden, kann auch der beste Smart-TV nicht herzaubern. Full-HD können aber die meisten TV-Sender inzwischen übertragen, und damit ist eigentlich alles bereits sehr detailreich darstellbar. Echte UHD-Übertragung bietet derzeit nur Sky. Wenn Du also ein Sky-Abo hast, dann holst Du mit einem 4K-Gerät das Optimum heraus.

Bildwiederholfrequenz

Je schneller das TV-Gerät ein Bild aufbauen kann, umso mehr Teilbilder und umso mehr Zwischenschritte in Bewegungen kann es darstellen. Das ist vor allem ein wichtiger Faktor Sportübertragungen mit schnellen Spielzügen oder rasanten Verfolgungsjagden beim neusten Hollywood-Streifen. Genau aus diesem Grund sollte der Fernseher eine möglichst hohe Bildwiederholfrequenz aufweisen. Absolutes Minimum ist hier 100 Hz, besser sind natürlich 200 Hz.

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit ist insbesondere bei Smart-TVs mit LCD-Technologie relevant. Sie bezeichnet die Zeitdauer, die ein Bildpunkt maximal braucht, um seine Farbe zu wechseln. Diese sollte bei maximal 5 ms liegen. Auch wenn bei fast allen aktuellen LCD-TVs die Lichtquellen aus LEDs bestehen, so ist der LC-Bildpunkt an dieser Stelle noch imer der Engpass. Bei reinen LED-Displays ist diese Größe weniger relevant, da LEDs schneller reagieren können und sich deshalb zumindest bei diesem Merkmal klar abheben können.

Blickwinkel

Gerade, wenn Du mit mehreren Freunden ein Fussballspiel oder mit der Familie einen spannenden Film schaust, sitzen die Zuschauer weiträumig verteilt vor dem TV-Gerät. Damit nicht nur diejenigen gut sehen, die mittig vor dem Fernseher sitzen, sondern auch die Zuschauer, die weiter seitlich platziert sind, braucht der Fernseher einen möglichst großen Blickwinkel. Ideal ist ein Winkel von 170 Grad und darüber. Das heißt, dass man fast ganz von der Seite aus immer noch ein Bild sieht.

Smarte Features

Unsere Liste der besten Smart-TVs umfasst natürlich nur Geräte, die auch noch mehr können, als nur Fernsehbilder anzuzeigen. Die Smart-TVs verfügen über vielfältige Funktionen, mit denen Du das Maximum herausholen kannst und den Fernseher auf diese Weise in eine echte Multimedia-Zentrale verwandeln. Eine kleine, nicht abschliessende Übersicht findest Du nachfolgend.

Pausenfunktion „Time Shift“

Sehr praktisch ist da die Möglichkeit, die Wiedergabe kurz anzuhalten, wenn Dich von außen etwas stört. Zum Beispiel, wenn es an der Tür klingelt oder Du zwischendurch Popcorn machen möchtest. Damit Du nichts verpasst, nimmt Dein Smart-TV die Übertragung solange auf einem USB-Gerät auf, und Du kannst an derselben Stelle weitersehen, an der Du unterbrochen wurdest.

Internetzugang

Smart-TVs haben ein Betriebssystem an Bord (meist Android), mit welchem Du Apps wie YouTube, die Mediatheken der TV-Sender, Netflix, Amazon Prime und vieles mehr nutzen kannst. So bist Du nicht auf das TV-Programm angewiesen und kannst Dir Filme anschauen, wann Du sie sehen möchtest. Es gibt mittlerweile Tausende Apps und jeder Hersteller entwickelt zusätzliche eigene, um sich von der Konkurrenz abheben zu können.

Welche Bilddiagonale ist ideal?

Wie groß Dein neuer Smart-TV sein darf, hängt in erster Linie davon ab, wie viel Platz Du zuhause hast und wie weit Dein Sitzplatz von der Bildschirmoberfläche entfernt ist. Optimal sitzt Du, wenn Du keine einzelnen Bildpunkte mehr erkennen kannst. Ein weiterer Faktor ist die Quelle des Sendesignals. Bei Full-HD kannst Du näher am Bild sitzen als bei SD-Auflösung. Für einen optimalen Bildgenuss bei HD- und 3D-Programmen gilt die einfache Faustformel:

Bildschirmdiagonale = Abstand zum Fernseher / 2,1

Wenn Dir also ein SmartTV mit zum Beispiel 55 Zoll (~140 cm) Bildschirmdiagonale vorschwebt, solltest Du mindestens 2,90 m entfernt davon sitzen können. Bei analogen und SD-Fernsehsignalen empfiehlt sich ein etwas größerer Abstand, um ein möglichst klares Bild wahrzunehmen. Miss also in Deinem Wohnzimmer die Entfernung vom Platz für den Fernseher bis zu Deinem Sitzplatz aus, teile diesen Wert durch 2,1 und Du hast die optimale Bildschirmdiagonale. Auf der Seite von Samsung findest Du noch weitere Informationen dazu.

Unsere empfohlenen Smart-TVs

Da wir aus Platzgründen hier nicht auf jede Entscheidungsgröße eingehen können, beschränken wir uns auf die zwei wichtigsten Kriterien für unsere Auswahl der besten Smart-TVs: Größe des Bildschirms und Größe des Budgets. Die gängigsten Größen neuer TV-Geräte sind heutzutage 50 und 60 Zoll. Als Budget-Grenzen haben wir Geräte bis 700 EUR und darüber festgelegt. Wenn in der jeweiligen Kategorie nicht Dein Idealkandidat dabei ist, dann sieh Dir doch das jeweils größere oder kleinere Schwestergerät an.

Smart-TVs mit 50-Zoll

Beginnen wir mit den „kleinen“ Bildschirmen um 50 Zoll Bildschirmdiagonale.

Mit 49 Zoll kratzt der Sony KDL-50W805B nur knapp an der Untergrenze unserer Auswahl, aber er ist mit nur 575 EUR ein echter Preistipp, zumal er schon 4K-UHD darstellen kann. Die 65-Zoll-Version ist mit unter 900 EUR auch noch einigermaßen erschwinglich. 100 Hz Bildwiederholfrequenz und Motion-Flow-Bildoptimierung sorgen für eine flüssige Darstellung und hohe Kontraste.  WLAN, USB und HDMI-Anschlüsse sind selbstverständlich mit dabei. Eingebauter Tuner für DVB-T2, DVB-C und DVB-S2.


Einen Zoll größer und der günstigste Smart-TV in unserer Rangliste ist der QLED-TV TCL 50DP660. Wenn sogar Neymar Jr. für die Geräte des chinesischen Herstellers TCL Pate steht, dann darf man (dank „Sports Mode“) auch eine hervorragende Eignung als Smart-TV für Sportevents erwarten. Eckdaten im Überblick: 4K UHD, 50 Zoll, DVB-T2, DVB-C, DVB-S2, CI+, DLNA, Bluetooth, USB, WLAN, Android-TV 7.0, JBL-Sound by Harman. Geheimtipp!

 

 


Nicht mehr das brandaktuellste Modell in der großen Samsung-Familie, aber immer noch ein Top-Smart-TV – und für einen günstigen Preis – ist der Samsung MU6179. Auch er legt eine UHD-Auflösung, HDR, Motion Plus, Triple-Tuner, USB, WLAN, CI+ und Smart-Funktionen in die Waagschale. Er ist in sieben Größen zwischen 40 und 75 Zoll verfügbar, es sollte also das richtige Modell für Dich dabei sein.

 

 


Der LG 55B8LLA ist Testsieger 2018 der Stiftung Warentest und diverser Fachmagazine. Er ist in den Größen 55 und 65 Zoll erhältlich und protzt mit Ausstattung: OLED-Display mit UHD-Auflösung, Dual-Triple-Tuner (d.h., Du kannst ein Programm auf Festplatte aufnehmen, während Du ein anderes schaust), 40 Watt Dolby-Atmos-Soundsystem, Active HDR mit Dolby Vision, webOS 3.5 Smart-TV-Betriebssystem, u.v.m. Und das alles in einem sensationell flachen Gehäuse. Ideal, um den Smart-TV an der Wand zu installieren.

 

Smart-TVs mit 60-Zoll

Wenn es etwas größer sein darf, dann haben wir diese Vorschläge für Dich.

Groß muss nicht automatisch auch teuer sein. Das beweist der Hisense H60NEC5605. Hisense war übrigens offizieller Sponsor des FIFA World Cup 2018. Da ist es Ehrensache, dass man mit fußballtauglichen Smart-TVs aufwartet und schnellen Reaktionszeiten überzeugen kann. Mit einer Bildwiederholfrequenz von 1000 Hz (interpoliert) und 178° Blickwinkel schafft es der UHD-TV mit LCD-Technik darum auch in unsere engere Auswahl. Als Schnittstellen stehen WLAN, 3x HDMI, 2x USB (1 x 3.0) und CI+ zur Verfügung. Kleiner Haken: keine 3D-Tauglichkeit.


Diesen Smart-TV gibt es auch in einer 40- und 50-Zoll-Version. Die 58-Zoll-Variante ist dabei nur gut 100 EUR teurer als die mit 50 Zoll. Dank seiner 1600-Hz-Technik sorgt der Viera mit UHD und HDR für ein fantastisches Bild, gerade bei schnellen Bildwechseln. Local Dimming und ein weites Farbspektrum sorgen für satte, lebensechte Farben. Ein Firefox-OS-basiertes Smart-TV-Menü macht die Bedienung intuitiv und benutzerfreundlich. Der Quattro-Tuner mit DVB-T, DVB-C, DVB-S und TV>IP wappnet für jeden Signalweg.


Mit 65 Zoll Bilddiagonale ist der Samsung MU6179 hinreichend groß, um echten Kinofeeling ins Wohnzimmer zu zaubern. UHD-LED-Display ist in dieser Klasse natürlich Standard. Der MU6179 ist ferner noch in 40, 43, 49, 50, 55 und 75 Zoll Größe erhältlich. Smart-TV und zahlreiche Komfort-Features sind selbstverständlich. Zugänge über 3 x HDMI, 2 x USB, Ethernet, WLAN, CI+, AV, Antenne. DVB-Empfang über Kabel, Satellit oder Terrestrisch in HD.

 


In der Klasse großer und hochwertiger Smart-TVs kommt man um LG genauso wenig herum wie um Samsung. Darum soll der letzte in unserem Oktett auch wieder ein Modell von LG sein. Seine Highlights sind Triple-Tuner, HbbTV, CI+, WLAN/DLNA, 20-Watt-Soundsystem von Harmann-Kardon, HDR Super mit Dolby Vision, WebOS 3.0 Smart-TV, Magic Remote Fernbedienung mit Gesten- und Sprachsteuerung.

 

 

Die Qual der Wahl

Alle hier vorgestellten Geräte sind Spitzen-TVs. Sich für einen Favoriten zu entscheiden, fällt uns extrem schwer. Wir hoffen aber, dass wir Dir anhand der Hilfestellung oben die Entscheidung erleichtern konnten, und einer dieser Smart-TVs der Richtige für Dich ist!

Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*