Vorstellung Logitech Harmony Hub

Vorstellung Logitech Harmony

Früher war es noch ganz einfach: Auf das Sofa setzen, TV einschalten und der gemütliche Fernsehabend konnte starten. Heute ist dies meist nicht mehr so einfach, denn neben der Fernbedienung müssen häufig auch noch der Receiver und die Soundanlage eingeschaltet werden. Durch die Vielfalt verschiedener Geräte die geschaltet werden müssen, wurden die Produkte von Logitech Harmony immer beliebter, die mehr sind als nur eine Universal-Fernbedienung. Mit ihr können komplette Aktionsprogramme erstellt werden, die nicht nur auf Knopfdruck das entsprechende Gerät einschalten, sondern auch bereits den richtigen Kanal mit der entsprechenden Einschaltverzögerung einstellen. Außerdem lassen sich mit dem Logitech Harmony Hub alle angeschlossenen Beleuchtungen, Schlösser, Jalousien,Thermostate, Sensoren, Home Entertainment-Geräte und vieles mehr steuern.

Smart Home und der Harmony Hub

Der Harmony Hub ermöglicht es Dir mehrere Geräte miteinander zu vernetzen. Damit dies funktioniert, kommuniziert er über das WLAN und vereint im Prinzip die Geräte die per Infrarot gesteuert werden mit den WLAN-Geräten im Netz und kann einfach über eine App oder mit Alexa gesteuert werden. Somit ist es Dir möglich alle Geräte über die Smart Home Steuerung zu kontrollieren.

Wirkliche Alternativen gibt es bisher in diesem Bereich leider noch nicht aber so teuer ist der Harmony Hub auch mittlerweile nicht mehr. Wenn Du magst kannst Du zusätzlich eine Fernbedienung kaufen, wirklich notwendig ist diese aber nicht. Sie bietet aber den Vorteil, dass auch andere den Hub nutzen können und nicht alles über die App gesteuert wird. Bevor Du Dich allerdings für den Kauf des Harmony Hub von Logitech entscheidest, solltest Du auf der Herstellerseite kontrollieren, ob Deine Geräte auch wirklich kompatibel sind. Aber es stehen Dir mehr als 270.000 Geräte zur Verfügung.

Die Funktionsweise

Alexa oder das Smartphone kommunizieren mit dem Harmony Hub per WLAN und sobald ein Befehl eigegeben wurde leitet der Hub dieses an das entsprechende Gerät weiter. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Zielerei mit der Fernbedienung auf ein bestimmtes Gerät damit ein Ende hat.

Solltest Du Dich für die zusätzlich erhältliche Fernbedienung entscheiden, kannst Du bis zu 15 Geräte steuern. Über die App sind nur 8 Geräte möglich.

Programmierung mit der App

Vorbei sind die Zeiten, in denen Du noch die originalen Fernbedienungen zur Programmierung benötigt hast. In der App suchst Du nun lediglich das passende Gerät aus und kannst es sofort damit steuern. Hier ist fast alles vertreten: Ob es sich um einen neuen Samsung Fernseher oder um einen alten DVD Player von Yamaha handelt.

Bedienung über die Fernbedienung

Die Fernbedienung kannst Du als Ergänzung zur App sehen und Du kannst alle wichtigen Funktionen belegen. Um es möglichst kompakt zu gestalten, kannst Du jede Taste gleich mit zwei Funktionen belegen. Hier kommt es dann darauf an, ob Du kurz oder lang auf die Taste drückst. Auch die Einrichtung ist denkbar einfach und kann über das Smartphone oder den PC vorgenommen werden.

Entscheidest Du Dich für die Einrichtung über Deinen PC oder Mac, wird Dich die benutzerfreundliche Oberfläche freuen. Diese ist noch übersichtlicher als die Oberfläche der App. Alle Einstellungen werden automatisch in Deinem Logitech Harmony Konto gespeichert und können so zu jeder Zeit wieder aufgerufen werden.

Aktionen einrichten mit dem Harmony Hub

In der App oder Software musst Du alle Aktionen einmal einrichten. Eine Übersicht über die Funktionen und wie Du dies am einfachsten machst, findest Du auf den Seiten von Harmony, bzw. Logitech. Allerdings solltest Du etwas Zeit mitbringen. Manchmal ist es gar nicht so einfach wie es am Anfang erscheint. Zudem solltest Du darauf achten, dass Deine Geräte einen guten Sichtkontakt zum Harmony Hub haben. Denn die Infrarot Geräte können sonst nicht funktionieren. Sollte dies aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, bietet Dir Logitech eine Signalerweiterung an, die Du bereits ab 10 Euro bekommen kannst.

Der Harmony Hub und Alexa

Der Harmony Hub ist mit Alexa kompatibel, seit Neuestem gibt es die Harmony Skill bei Amazon. Alternativ (bzw. wem die Skill nicht gefällt) kann man nach Installation der Harmony App den Yonomi Skill benutzen und dann diesen mit Alexa koppeln. Oder den Logitech Harmony Hub über den kleinen Umweg mit IFTTT mit Alexa verbinden, dann funktioniert das Ganze wunderbar. Sage dann beispielsweise Sagen Sie beispielsweise: „Alexa, schalte Fernseher ein mit Harmony“, um Deinen Fernseher, den AV-Receiver und die Kabelbox einzuschalten und die richtigen Eingänge zu setzen.

Je nach dem wo Deine Alexa steht, kann es schon einmal zu Verständigungsproblemen kommen. Zur Not kannst Du die App immer als zusätzliche Unterstützung verwenden. Alle Aktionen müssen dem Hub extra zugewiesen werden, da sie sonst nicht funktionieren können. Dies ist zwar am Anfang etwas umständlich, einmal eingerichtet funktioniert dies aber tadellos.

Die Vorteile des Harmony Hub

  • Es werden viele Steuerungsmöglichkeiten unterstützt
  • Bereits mehr als 270.000 Geräte enthalten
  • Mit einer Aktion viele weitere Geräte steuern
  • Kompatibel mit Alexa (und neuerdings spezielle Harmony App)

Die Nachteile des Harmony Hub

  • Recht komplizierte Ersteinrichtung
  • Aktionen müssen perfekt erstellt werden

Unser Fazit

Wenn Du den Hub einmal eingerichtet hast, möchtest Du ihn sicherlich nicht mehr missen. Der Hub ist mehr als nur eine Universal-Fernbedienung und über die App kannst Du quasi alles steuern. Voraussetzung ist allerdings, dass Du einen guten Standort für den Hub findest, da eine freie Sicht zu diesem vorhanden sein muss. Hunderttausende Geräte werden unterstützt und die nervige Programmierung über einzelne Tastenbelegungen entfallen, da dies ganz einfach über die Software oder App eingestellt werden kann. Am sinnigsten ist die Anschaffung inklusive Fernbedienung. Dies bringt Dir weitere Vorteile und erleichtert die Bedienung um ein vielfaches. Einfacher kann es einfach nicht mehr gemacht werden!

 

Ähnliche Beiträge

Osram Lightify Smart Home System im Test Jeder der einen Amazon Echo oder Echo Dot zuhause hat und gerne seine Lampen mit Alexa steuern möchte, trifft früher oder später auf das Osram Lightify System. Wir haben in der Vergangenheit auch scho...
Der Amazon Echo Plus Amazon hat diesen Monat eine Reihe neuer Produkte vorgestellt, darunter auch eine neue Generation von Echo-Produkten. In diesem Artikel haben wir uns den Echo Plus vorgenommen, der eigene wesentliche ...
Amazon Echo Smart Home Serie Es ist nicht mehr lange bis der Amazon Echo in Deutschland zu erwerben ist. Am 26. Oktober startet der Verkauf per Einladung. Jeder der eine Einladung seitens Amazons erhält darf sich einen Amazon Ech...
Der Xiaomi Mi Roboter Staubsauger Der Xiaomi Mi Roboter Staubsauger im Erfahrungsbericht Immer mehr Unternehmen bieten Produkte für den Smarthome Bereich an und auch Xiaomi macht da keine Ausnahme. Heute beschäftigen wir uns mit dem ...
Facebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × vier =

*