Amazon Music Unlimited – Musik-Streaming-Dienste im Vergleich

[Aktualisiert : 27.06.2018]

Auch die Musikindustrie durchlebt ähnlich wie vor ein paar Jahren die Filmindustrie einen großen Wandel. Das Konsumverhalten ändert sich besonders hier dramatisch. Musik-Streaming-Dienste erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, denn heute kommt es nicht mehr wie früher darauf an, Musikstücke zu besitzen. Durch die Fülle der Angebote von Anbietern wie Amazon Music Unlimited und die stetige Verfügbarkeit von Internet kannst Du praktisch jede erdenkliche Musik hören, wann und so oft Du willst. 

Waren dem Musikfan früher große Sammlungen von LPs oder CDs, bzw. heruntergeladene MP3s, noch wichtig, ist das heute nicht mehr so. Man muss einen Titel nicht mehr kaufen, um ihn hören zu können. Mit den Pauschalpreisen für riesige Kataloge von Musik, Hörbüchern und sonstigen Audiotiteln hat man Zugriff auf alles. Setzt man die Größe solcher Angebote in Relation, sind die monatlichen Kosten für diese Dienst sehr gering. Anbieter wie Amazon, Google, Apple, Deezer oder Spotify unterteilen ihre Angebote meist in einen werbefinanzierten Gratis-Dienst und in Premium-Dienste mit unterschiedlichen Bezahlmodellen und Preisstufen.

Was können Amazon Prime Music und Co.?

Je nach Anbieter variieren die zahlreichen Funktionen der Musik-Streaming-Dienste. Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Musik auch offline hören
  • Zugriff von verschiedenen Geräten (Smartphone, PC, Echo, etc.)
  • Playlisten selbst erstellen
  • Playlisten mit anderen teilen
  • Playlisten anderer ansehen
  • Musik sortieren
  • Gezieltes Suchen und Abspielen
  • Musikempfehlungen

Musik-Streaming – für wen eignet es sich?

Ein Streaming-Dienst ist für Dich die Wahl, wenn Du gerne ganz unterschiedliche Musik hörst, gern und oft neue Titel suchst, oder Dich auch einfach gern überraschen lassen willst. Gerade unterwegs hast Du so jederzeit Zugriff auf Musik, die Du früher mit einem MP3-Player gerade nicht dabei gehabt hättest. Auch Zuhause hat ein Musik-Streaming-Dienst gegenüber der eigenen Musiksammlung den Vorteil, dass Du auch spontan finden kannst, worauf Du gerade Lust hast.

Wenn Du nur gelegentlich mal Musik hören möchtest, erträgst Du sicher die in regelmäßigen Abständen eingefügte Werbung oder die Einschränkungen bei der Navigation. Zum Beispiel, dass man nicht wahlfrei auf die einzelnen Titel eines Albums zugreifen sondern nur einen bestimmten Titel als Kern einer darauf basierenden Playliste auswählen kann.

Legst Du dagegen Wert darauf, gezielt und ohne Werbeunterbrechung bestimmte Alben oder Hits hören zu können, empfiehlt sich ein Premium-Abo, welches Dir mehr Freiheit bietet.

Amazon Prime Music

Amazon-Prime-Kunden haben neben dem genannten Musik-Streaming-Dienst noch weitere Vorteile. Wer sich als Neukunde für eine Prime-Mitgliedschaft entscheidet, zahlt eine jährliche Gebühr von EUR 69. Dafür gibt es ein Amazon-Prime-Kundenkonto mit Zugriff auf viele Filme und TV-Serien. Zusätzlich gibt es Blitzangebote, die man sich als Prime-Kunde 30 Minuten vor anderen Nutzern reservieren lassen kann, sowie den beliebten und kostenlosen Premiumversand. Die Bibliothek bei Amazon Prime umfasst über 2 Millionen Songs. Und für Fußballfans gibt es Bundesliga live dazu; als Einzelspiel oder Konferenzschaltung. Live und ohne Werbung. 

Für weitere Information siehe auch unseren Blogartikel über die Unterschiede zwischen Amazon Prime und Amazon Music Unlimited.

Spotify

Ein sehr beliebter Streaming-Dienst ist Spotify aus Schweden. Die etwa 30 Millionen Songs kannst Du zwar auch kostenlos hören, dafür musst Du allerdings regelmäßige Werbung in Kauf nehmen. Leider ist es mit der kostenlosen Variante von Spotify nicht möglich, Musik über das Amazon Echo abzuspielen. Dafür brauchst Du ein Spotify Premium-Abo für monatlich EUR 9,99. Mit dem Spotify-Skill kannst Du dann die Musik auf dem Amazon Echo hören. Zum Ausprobieren kannst Du Spotify die ersten drei Monate für EUR 0,99 testen. Studenten erhalten zudem 50% Rabatt. Der Dienst ist monatlich kündbar und bietet für eine Gebühr von EUR 14,99 auch einen Familienzugang, bei dem bis zu fünf weitere Familienmitglieder kostenlos Musik hören können.

Deezer

Ähnlich wie Spotify, aber hierzulande etwas weniger bekannt ist der französische Musik-Streaming-Dienst Deezer. Schon seit 2007 ist Deezer am Start, und das Angebot besteht damit mittlerweile aus stattlichen 43 Millionen Titeln. Von Musik-Einzeltiteln über Radiostationen bis zu Hörbüchern. Es gibt ein kostenloses Angebot, welches nur online funktioniert und von gelegentlichen Werbeeinspielern finanziert wird. Außerdem kannst Du Titel hiermit nur zufällig wiedergeben. Für das vollumfängliche Programm gibt es Premium+ für EUR 9,99 im Monat, welches Du für 30 Tage kostenlos testen kannst. Auch Deezer hat ein Familien-Abo im Programm, bei dem für monatlich EUR 14,99 bis zu sechs Personen das Musik-Streaming nutzen können. Audiophiles, die höchsten Wert auf HiFi-Klanqualität legen, bietet Deezer für EUR 19,99 im Monat verlustfreies Musik-Streaming für höchste Ansprüche.

Google Play Music

Selbstverständlich spielt auch Google im Markt der Musik-Streaming-Dienste mit, und hier eine große Rolle. Allein durch die vielen Millionen Android-Smartphones weltweit hat Google automatisch Kontakt zu potenziellen Kunden, denen es besonders leicht gemacht wird, den Dienst zu nutzen, wenn sie bereits ein Google-Konto verwenden. Google hat über 40 Millionen Titel in der Bibliothek und bietet genau wie der Wettbewerb als Preismodelle ein Einzelkonto für EUR 9,99 im Monat sowie ein Familienkonto für bis zu sechs Personen für EUR 14,99 monatlich an. Die ersten 30 Tage sind jeweils gratis zum Testen. 

Apple Music

Apple kann mit iTunes und dem iTunes-Store quasi eine Pionierrolle zugeschrieben werden. Schon früh hat man erkannt, dass physikalische Tonträger wie LPs, Cassetten und CDs bald obsolet werden würden und auf das MP3-Format gesetzt. Inzwischen bietet auch Apple einen Musik-Streaming-Dienst namens Apple Music an. Die Bibliothek umfasst über 45 Millionen Songs. Wenn Du ein Abo abschließt, erhältst Du aktuell die ersten 3 Monate kostenlos. Der Dienst lässt sich aber auch gratis testen. Es gibt unterschiedliche Bezahlmodelle. Der Normalpreis beträgt auch hier EUR 9,99 im Monat. Studierende zahlen nur EUR 4,99 (Nachweis erforderlich). Für Familien gibt es ein Gruppenabo für EUR 14,99 monatlich. Als Einzelkunde kann man sich zudem auch für ein Jahresabo für EUR 99,00 entschließen. Sämtliche Aktionen hierfür werden direkt über iTunes erledigt, von der Anmeldung über die Auswahl der Titel bis zur Bezahlung. Glücklicherweise ist man nicht mehr auf ein iPhone oder sonstiges iOS-Gerät beschränkt, sondern kann Apple Music auch über ein Android-Smartphone hören.

 

Amazon Music Unlimited

Amazon Music Unlimited

Für ebenfalls monatlich EUR 9,99 (Prime-Kunden zahlen nur 7,99 Euro/Monat oder EUR 79/Jahr) gibt es Amazon Music Unlimited. Hier findest Du mehr als 50 Millionen Songs, und neue Alben oder Hits sind meist bereits am Erscheinungsdatum verfügbar. Hinzu kommen personalisierte Radiosender und exklusive Fußballübertragungen, ähnlich wie bei Prime Music, jedoch zusätzlich mit DFB-Pokal und europäischen Begegnungen. Über Dein Amazon Echo kannst Du Deine Lieblingsmusik zusätzlich sprachgesteuert abrufen.

Kunden mit einem Amazon Echo können zudem auch das Sparangebot für EUR 3,99 monatlich nutzen. Dieses ist dann allerdings begrenzt auf 1 Gerät. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob das Angebot das richtige für Dich ist, kannst Du Amazon Music Unlimited auch erst einmal für 30 Tage kostenlos testen.

Audible

Audible ist führender Anbieter für Hörbücher und bietet mehr als 200.000 verschiedene Titel. Diese erhält man entweder als Einzeldownload oder für eine monatliche Gebühr von EUR 9,95. Da Du hier die Hörbücher kaufst und herunterlädtst, kannst Du diese auch auf CD brennen und offlin hören. Nutzen darf man diese allerdings nur auf drei Geräten gleichzeitig und nur einmal brennen. Sollte Dir einmal ein Hörbuch nicht gefallen, kannst Du es zurückgeben und erhältst Dein Geld zurück. Auch wenn das Abo bereits gekündigt wurde, kannst Du die gekauften Bücher weiter verwenden.

Audible lohnt sich für jeden, der gerne regelmäßig Hörbücher hört. Für die monatliche Gebühr kannst Du Dir jeden Monat ein Hörbuch gratis aussuchen, unabhängig wie teuer dieses ist. Da kannst Du gegenüber dem Kauf der CD-Version ordentlich sparen. Zudem gibt es eine große Auswahl an kostenlosen Hörbüchern, die auch bereits im Probemonat zu nutzen sind. Auch Audible lässt sich für 30 Tage kostenlos testen. Weitere Informationen zu Audible und wie man die Probemitgliedschaft kündigt, findest du auch in unserem separaten Beitrag über Audible.

 Prime MusicSpotifyDeezerGoogle MusicApple MusicAmazon Music UnlimitedAudible
Preis/ MonatKostenlos für Prime-Kunden€9,99€9,99
Verlustfrei HiFi €19,99
€9,99

€9,99
€9,99

Prime-Kunden €7,99
oder
€79,00/Jahr

Amazon Echo €3,99
€9,95
Anzahl Songs2 Millionen30 Millionen43 Millionen40 Millionen45 Millionen50 Millionen200.000 Hörbücher
Offline verfügbarJaJaJaJa
bis 100.000
Ja
bis 100.000
Testphase30 Tage30 Tage30 Tage30 Tage30 Tage30 Tage30 Tage
Familien-tarifNeinJa, bis 6 Personen
€14,99
Ja, bis 6 Personen
€14,99
Ja, bis 6 Personen
€14,99
Ja, bis 6 Personen
€14,99
Ja, bis 6 Personen
€14,99
Nein
Stud.-RabattNeinJa
€4,99
Ja, ca. 50%
€4,99
Ja, ca. 50%
€4,99
Ja, ca. 50%
€4,99
NeinNein

Fazit

Wer gern und viel Musik hört, kommt heute an einem der Streaming-Dienste kaum noch vorbei. Mit der größten Auswahl an Titeln hat Amazon Music Unlimited hier die Nase vorne. Wer Prime-Mitglied ist oder ein Amazon Echo sein eigen nennt, profitiert zusätzlich von vergünstigten Pauschalen. Für Liebhaber von Hörspielen und Hörbüchern gibt es keine bessere Wahl als Audible. Alle Dienste bieten interessierten Kunden zudem eine 30-tägige Probemitgliedschaft, in der man alle Funktionen testen kann.

>> Music Unlimited 30 Tage kostenlos testen

>> Audible 30 Tage kostenlos testen


Melde Dich jetzt für unsere Newsletter an!
Trage Dich jetzt in unseren exklusiven E-Mail-Verteiler ein und erhalte unveröffentliche Tipps & Tricks, Hilfestellungen und Insights rund um den Amazon Echo.
Vorname
Email
Als Dankeschön erhälts Du ein exklusives Whitepaper mit den wichtigsten Alexa Befehlen!

 

Ähnliche Beiträge

Homematic IP Skill für Alexa ab sofort verfügbar!... Das bekannte Smart Home System Homematic IP ist ab sofort auch für den Amazon Echo und Echo Dot verfügbar. Im Umfang unserer Smart Home Beitragsserie hatten wir bereits ausführlich über das Homematic ...
Die beliebtesten neuen Amazon Skills für Alexa im ... Da die Transparenz und auch Qualität hinsichtlich der neuen Alexa Skills noch zu wünschen übrig lässt, haben wir für Euch während der letzten Wochen wieder zahlreiche neue Skills angeschaut, ausprob...
Die neuesten Amazon Skills für Deine Alexa! Täglich werden es mehr und mehr Amazon Skills im Alexa Skill Store. Ein Großteil dieser Skills wird von privaten Personen und kleinen Unternehmen entwickelt und in den Umlauf gebracht. Besondere Krite...
Alexa Skills Serie Teil 3 – 5 Skills aus der Rubri... Im vorherigen Teil unserer Alexa Skill Serie berichteten wir über 5 Skills aus der Rubrik Spiele, Quiz und Zubehör. Heute geht es weiter mit unserer Alexa Skills List und den nächsten 5 Skills, die wi...
Facebooktwittergoogle_plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + sieben =

*