Smart Home Serie Teil 5 – Amazon Echo Qivicon

In dem letzten Teil unserer Smart Home Serie ging es um den Amazon Echo in Verbindung mit tado: Smart Home Serie Teil 4 – Amazon Echo tado
Im 5. Teil unserer Beitragsserie nehmen wir das bekannte Qivicon Smart Home System genauer unter die Lupe.

Teile der Smart Home Serie:
1. Homematic – Das Allround Paket
2. Innogy – Der Smarte Energieversorger
3. Musik hören mit Sonos
4. Smarte Heizungssteuerung mit tado
5. Qivicon – Telekom
6. Philips Hue – Das innovative Beleuchtungssystem
7. Das flexible Lampensystem – Osram Lightify
8. Netatmo – Wetter und Heizungsteuerung
9. Home Connect – Sprachgesteuerte Haushaltsgeräte
10. Devolo Home Control – Das vernetzte Komplettpaket
>>Die 7 besten Alexa kompatiblen Smart Home Geräte<<

Denn auch die Telekom hat nicht geschlafen und für die Qivicon Smart Home Produkte eine Amazon Echo Anbindung geschaffen. Bereits vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum des Amazon Echos in Deutschland konnten ausgewählte Magenta SmartHome Kunden an einer exklusiven Testphase teilnehmen. Die Kunden haben dafür von der Telekom eine Einladung bekommen und konnten sich mit dieser direkt einen Amazon Echo bestellen.

Qivicon

Qivicon ist eine Allianz mehrerer Hersteller und wurde 2011 von der Telekom eingeführt. Das Ziel ist es die Smart Home Revolution voranzubringen und zu vereinen. Das Qivicon System ist eine herstellerübergreifende Plattform für Smart Home Produkte. Viele namhafte Hersteller wie beispielsweise EnBW, Telekom, eq-3 (bekannt aus unserem Homematic Beitrag), Osram, Vattenfall, Miele und viele mehr sind vereint unter der Qivicon Plattform. Qivicon selbst ist eine offene Plattform und jeder Hersteller kann sich an dieser beteiligen. Aufgrund dessen ist es möglich besonders viele Geräte verschiedener Hersteller zentral über eine Plattform zu steuern.

Amazon Echo Qivicon

Amazon Echo Qivicon

Seit der Bekanntgabe des Starttermins für den Amazon Echo hat auch die Telekom angekündigt kompatibel mit dem Alexa Voice Service zu sein. So gibt es in der Alexa App den Magenta Smart Home Skill. Mit diesem lassen sich sämtliche Geräte des Qivicon Systems steuern. Folglich können mit Alexa so die Jalousien, das Licht oder das Alarmsystem bedient werden. Des weiteren gibt es die Möglichkeit sogenannte „Situationen“ ein- und auszuschalten. Situationen sind speziell festgelegte Einstellungen durch den Anwender. Mit diesen können bestimmte Einstellungen verschiedener Geräte zusammengefasst werden. Beispielsweise: „Alexa, es ist Schlafenszeit“, schaltet das Licht aus, lässt die Heizungstemperatur absenken und lässt die Rollläden runter fahren.


Melde Dich jetzt für unsere Newsletter an!
Trage Dich jetzt in unseren exklusiven E-Mail-Verteiler ein und erhalte unveröffentliche Tipps & Tricks, Hilfestellungen und Insights rund um den Amazon Echo.
Vorname
Email
Als Dankeschön erhälts Du ein exklusives Whitepaper mit den wichtigsten Alexa Befehlen!

 

Was Du alles für Dein Amazon Echo Qivicon System benötigst

Das Herzstück des Qivicon Systems bildet die Qivicon Home Base. Diese kommt komplett ohne Verkabelung sowie ohne jede Art von baulicher Veränderung aus. Mit Hilfe der Home Base lassen sich die jeweiligen Komponenten Steuern und Regulieren. Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet und ermöglicht eine intuitive Bedienung der verbundenen Geräte. Alternativ kann zur Steuerung auch das eigene Smartphone, mit Hilfe der unterschiedlichen Apps der Qivicon Partnerunternehmen, verwendet werden. Die weiteren Qivicon Produkte lassen sich ganz einfach über die App oder die Benutzeroberfläche hinzufügen. Dazu gehören beispielsweise Tür- und Fensterkontakte, Funk-Thermostate oder auch Sicherheitspakete.

 

*Bildrechte: Qivicon

 

Ähnliche Beiträge

Smart Home Serie Teil 7 – Amazon Echo Osram Lighti... In dem letzten Teil unserer Smart Home Serie ging es um den Amazon Echo in Verbindung mit Philips Hue: Smart Home Serie Teil 6 – Amazon Echo Philips Hue Im 7. Teil unserer Beitragsserie beschäftigen ...
Smart Home Serie Teil 10 – Amazon Echo Devol... Im letzten Teil unserer Amazon Echo Smart Home Serie berichteten wir von dem Home Connect System in Verbindung mit Alexa: Smart Home Serie Teil 9 – Amazon Echo Home ConnectIn unserem neuen Teil de...
TP Link HS110 WLAN Steckdose im Test Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Smart Home Geräten ist es manchmal schwierig den Überblick zu behalten. Im Bezug auf Smart Home Steckdosen haben wir uns die TP Link HS110 etwas genauer angesehen...
Smart Home Serie Teil 9 – Amazon Echo Home C... Im letzten Teil unserer Amazon Echo Smart Home Serie berichteten wir von dem Netatmo System in Verbindung mit Alexa: Smart Home Serie Teil 8 – Amazon Echo NetatmoIn unserem neuen Teil der Amazon E...
Facebooktwittergoogle_plus

5 Gedanken zu „Smart Home Serie Teil 5 – Amazon Echo Qivicon

  • 2. Januar 2017 um 18:53
    Permalink

    Interessant wäre noch ob mit der Smart Home Base die verschiedenen Systeme Untereinander verknüpft werden können. Also ob man mittels HomeMatic Sensor eine Hue Birnen schalten kann. Das geht leider nicht aus dem Bericht hervor. Naja, werde ich ab 10.01.selber wissen.

    Antwort
    • 4. Januar 2017 um 21:47
      Permalink

      Hallo Dirk,

      das hängt generell erst einmal davon ab ob dein Homematic Sensor überhaupt von dem Qivicon System unterstützt wird. Eine Kompatibilitätsliste von dem Qivicon System findest du hier: Qivicon Kompatibilitätsliste
      Wenn dein Sensor darin zu finden ist sollte es eigentlich möglich sein per Verknüpfung deine Hue Birnen damit zu schalten. Wäre aber schön wenn du uns dann berichten könntest ob es geklappt hat!

      Viele Grüße und schönen Abend noch!

      Antwort
  • 14. Januar 2017 um 22:17
    Permalink

    Hallo,
    ich bin gerade dabei mich schlau zu machen, wie ich meine Wohnung „Smart“ machen kann.
    Am liebsten via Alexa.
    Da bin ich unter anderem auf diesen Artikel gestoßen und dachte mir „Das ist es!“(da scheinbar mit HomeMatic uP-Aktoren kompatibel).
    Musste bei der weiteren Recherche aber feststellen, das für die benötigte Qivicon Home Base offenbar eine monatliche Gebühr fällig ist!?
    Stimmt das oder habe ich das falsch verstanden?
    Sollte es stimmen, sollte der Punkt im Artikel ergänzt werden, sollte es nicht stimmen, wäre ich für einen entsprechenden Hinweis dankbar.

    MfG

    Antwort
    • 15. Januar 2017 um 18:58
      Permalink

      Hallo Matthias,

      das was Geld kostet ist die Qivicon/Magenta App. Du kannst dir aber auch die Home Base direkt kaufen und als Verbindung die Logitech App verwenden. Diese ist kostenlos!

      Viele Grüße

      Antwort
  • 15. Januar 2017 um 20:21
    Permalink

    Hallo,
    danke für die Antwort.
    Werde mich jetzt erst mal, wie du vielleicht auch in den Kommentaren von Teil 1 gelesen hast, mit FHEM über Synology Diskstation/Raspberry Pi beschäftigen.
    Wenn das nicht zufriedenstellend klappt, schaue ich mir die Qivicon Home Base noch mal an.
    Muss aber sowieso noch auf eine Einladung warten. 🙂

    MfG

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 20 =

*